Schlagquartett Köln

 

 

 

 

 

 

Aktuell

Ensemble

Mitglieder

Repertoire

CDs

Presse

Stimmen

Bilder

Texte

Kontakt/Impressum

Links

 

Marcus Schmickler (1968)

Marcus Schmickler hat Komposition und elektronische Musik studiert und arbeitet seitdem in verschiedensten Bereichen komponierter und improvisierter Musik. Er gewann zahlreiche Preise und Auszeichnungen und ist eng mit dem Kölner Label a-Musik verbunden. Als Komponist arbeitete er, neben seinen zahlreichen Werken elektronischer Musik, mit dem ensemble recherche, der Staatskapelle Weimar, der musikFabrik, dem Paragon Ensemble, dem Ensemble zeitkratzer und einigen mehr. Als Musiker arbeitete er unter anderem mit Musikern wie John Tilbury, Thomas Lehn und Julee Cruise. Seine Diskographie umfasst bis heute über 50 Titel, und er ist seit Jahren auf internationalen Bühnen und Festivals vertreten. Er hält Vorträge und Seminare und arbeitet zudem als Autor und Kurator im Bereich Theater, Hörspiel und Film.

Rule of Inference (2009)

“Rule Of Inference” ist Schmicklers zweites in einer Serie von Stücken für Schlagzeug auf der Basis mikrotonaler Skalen. Es beschäftigt sich thematisch auch mit der (Programm-)Musik des letzten Jahrhunderts, denn diese hat einige Beispiele hervorgebracht, bei der die Verbindung zur Astronomie an bestimmten astronomischen Objekten festgemacht wird. Beispiele dafür sind Werke von Karlheinz Stockhausen (“Cosmic Pulses”), Iannis Xenakis (“Pleiades”), Francisco Guerrero (“Coma Berenices”) und Gérard Grisey (“Le Noir de l'Etoile”). Der Titel “Rule of Inference” verweist auf eine Ableitungstechnik der Logik und wird häufig in der Differentialrechnung eingesetzt, um Annäherungswerte gegen Unendlich zu beschreiben. Die einzelnen Klänge des Schlagwerks stehen als Metapher für ein imaginäres Planetensystem, dessen Objekte sich im Raum bewegen. Die vier Spieler nutzen fast die identische Instrumentation. Durch die Bewegung musikalischer Motive von einem Spieler zum nächsten entsteht die Metapher eines imaginären Planetensystems.

Uraufführung am 29. Mai 2009 in Bonn, Schlagquartett Köln

mehr Informationen über Marcus Schmickler: www.piethopraxis.com/

 

 

 

 

 

 

 

Top

 

 

 

 

 

 

  von HYPERWERK 2002