Schlagquartett Köln

 

 

 

 

 

 

Aktuell

Ensemble

Mitglieder

Repertoire

CDs

Presse

Stimmen

Bilder

Texte

Kontakt/Impressum

Links

 

Rodrigo Cádiz (1972)

1972 in Santiago de Chile geboren. Nach einen Ingenieurstudium an der dortigen Katholischen Universität, fängt er 1996 sein Kompositionsstudium an der selben Universität bei Alejandro Guarello und Aliocha Solovera. Paralell dazu studiert er Gesang und wird Mitglied im Studentenchor der Universität. Im Jahr 2000 bekommt er ein Stipendium, um bei einem Deutsch-Chilenischen Elektroakustischen Projekt mitzuwirken. 2001 geht er in die USA, wo er zur Zeit nach einem Aufbaustudium an der Stanford University als Doktorand (Ph.D.) in Musik Technologie an der Northwestern University arbeitet.

Erupciones für 4 Perkussionisten (2003)

„Erupciones“ – Eruptionen – wurde speziell für das Schlagquartett Köln geschrieben. Das Stück beginnt mit einem Energiebündel, das in zwei Trommeln verborgen ist und sich entsprechend dem Titel, langsam entfacht bis es die Energie erreicht hat, den Rest des Stückes zu nähren und eine Vielfalt von metallisch-mechanische Klängen und anderen etwas ruhigeren in Gang zu setzen. Die Klänge werden gestisch – kontrastierenden Verfahren, im gesamten Instrumentarium ausgesetzt. Formell besteht dieses Stück aus neun Teilen, jedes für sich mit eigener Charakteristik, wobei der erste Teil die restlichen acht generiert.
Das Konzept von Symmetrie spielt eine wichtige Rolle in der räumlichen Verteilung des Schlagwerkes, in der Vorstellung der einzelnen Teile und in ihrer kontrapunktischen Schreibweise.

Uraufführung am 20. Januar 2004 in Köln, Schlagquartett Köln

mehr Informationen über Rodrigo Cádiz: http://www.rodrigocadiz.com

 

 

 

 

 

 

 

Top

 

 

 

 

 

 

  von HYPERWERK 2002