Schlagquartett Köln

 

 

 

 

 

 

Aktuell

Ensemble

Mitglieder

Repertoire

CDs

Presse

Stimmen

Bilder

Texte

Kontakt/Impressum

Links

 

Pressetext

Das Schlagquartett Köln, das 1989 anlässlich der Wittener Tage für Neue Kammermusik mit Uraufführungen von Wolfgang Rihm, Edison Denissow u.a. debütierte, gilt in Kennerkreisen seit langem als Garant für überzeugende Aufführungen mit Feinabstimmung. Die Erschließung ungewöhnlicher Klangwelten wird von den Mitgliedern, die Absolventen der Musikhochschulen in Karlsruhe, Köln und Trossingen sind, mit einer auch in dem Bereich der Zeitgenössischen Musik schwer zu findenden Hingabe und Professionalität betrieben.

Auge und Ohr staunen ob des enormen Aufgebots an klassischen und exotischen Instrumenten und es ist überraschend, welche Metamorphose selbst banalste Alltagsgegenstände in den Händen der vier Schlagzeuger vollziehen.

Sein ebenso vielseitig wie experimentierfreudig angelegtes Repertoire umfasst weite Bereiche der komponierten Schlagzeugmusik des vergangenen Jahrhunderts. Zahlreiche Konzerte, Rundfunkproduktionen und Uraufführungen dokumentieren die nunmehr seit fünfzehn Jahren andauernde intensive Arbeit für diese spezielle Besetzung.

Durch die enge Zusammenarbeit mit Komponisten und der damit verbundenen kontinuierlichen Suche nach speziellen Klängen entstehen innovative Spieltechniken, parallel zur Entwicklung und dem Bau von neuartigen Klangerzeugern. Auf diese Weise können der "Fundus" kompositorischer Mittel erweitert und zukünftiges Komponieren für Schlaginstrumente entscheidend beeinflusst werden.
Die Förderung besonders der jüngeren Komponistengeneration ist hierbei ein wichtiges Anliegen des Schlagquartett Köln, wovon zahlreiche in den letzten Jahren vergebene Kompositionsaufträge und die dementsprechende Konzertprogrammgestaltung Zeugnis ablegen.

Neben ihrer Tätigkeit im Schlagquartett Köln konzertieren die einzelnen Mitglieder als Solisten und arbeiten regelmäßig mit den renommiertesten Ensembles für Zeitgenössische Musik im In- und Ausland zusammen. Regelmäßige Auftritte des Schlagquartett Köln bei internationalen Festivals, Weltmusiktage, Hörgänge Wien, Musikfestspiele Saar, Wien Modern, Berliner Festwochen, Wittener Tage für Neue Kammermusik, Éclat Stuttgart, Musica Viva, Transit Festival, Warschauer Herbst...
Musiktheaterprojekte in Zusammenarbeit mit dem Schauspielhaus und der Oper Düsseldorf, der Oper Bonn, dem Stadttheater Bielefeld und dem Staatstheater Wiesbaden.

Die Gabe, ausgesuchte Kompositionen mit viel Fingerspitzengefühl und Teamgeist in Kunstwerke umzusetzen, brachte Ihnen für die CD-Produktion von N.A.Hubers "Herbstfestival" den Preis der Deutschen Schallplattenkritik und 2003 den Förderpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung ein.

Wer also genug von allgegenwärtiger musikalischer Dauerberieselung hat und nach einem besonderen Konzerterlebnis sucht, wird sich für die künstlerische Arbeit des Schlagquartett Köln interessieren, welches in idealer Weise offenbart, wie wunderbar vielfältig, konkret und faszinierend Neue Musik sein kann.

 

 

 

 

 

 

 

Top

 

 

 

 

 

 

  von HYPERWERK 2002